The Book of Love

The Book of Love

Das Prinzip der Liebe

Kurzbeschreibung: Dies ist nur eine kurze Abhandlung über ein Thema, das jeden irgendwann einmal beschäftigt: die Liebe.

Was ist Liebe? Jeder hat sich das schonmal gefragt. Gibt es Liebe auf den ersten Blick? Kann Liebe ein Leben lang halten? Was ist ihr Geheimnis? Niemand kennt es. Niemand wird es je kennen. Und das ist gut so. Dieser Text oder wie auch immer Sie das hier bezeichnen möchten, soll einen kurzen Abriss über dieses Wunder darstellen, das wir Menschen neben den Delphinen als einzige Lebewesen empfinden können, zumindest nach heutigem Kenntnisstand der Wissenschaft. Die Wissenschaft allerdings kann sich nicht mit der Liebe an sich beschäftigen, denn Gefühle und Logik sind meistens was völlig verschiedenes. Das sollte die erste und allerwichtigste Regel der Liebe sein. Höre nie auf deinen Kopf, sondern immer auf dein Herz. Ich kannte mal ein Mädchen, das ich sehr geliebt habe, bis zu dem Zeitpunkt, als mein Verstand mir sagte, dass es nicht geht. Meine Noten wurden schlechter, ich schottete mich ab und kümmerte mich nur noch um sie. Im Nachhinein betrachtet, war es falsch. Denn als ich mich von ihr trennte, machte der Liebeskummer alles nur noch schlimmer. Meine Eltern, die von alledem nichts wussten, schickten mich zu einem Psychologen, der mir auch nicht wirklich weiterhelfen konnte. Liebe ist keine Sache, die man mit Gesprächen oder Analysen einfach wegwischen kann. Doch die Liebe kann nicht nur im Widerspruch zur Logik stehen, sondern sie kann auch im Widerspruch zu deinem Glauben stehen. Ich traf einmal ein Mädchen im Urlaub, dass mich von den vielen Sorgen ablenkte, die ich im normalen Leben hatte. Ich glaubte daran, sie wäre Gottes Geschenk, weil ich darum gebetet hatte. Daher wusste ich auch, dass ich sie nie wiedersehen würde. Bei unserem zweiten, letzten Treffen in dem Urlaub verliebte ich mich in sie. Nicht die normale Liebe, bei der man nicht weiß, ob man eine Beziehung riskieren soll oder nicht. Es war das Gefühl, als würde man von jedem Treffen dieser Person berauscht, wie eine Droge. Und wenn du dieses Gefühl irgendwann mal verspüren solltest, so sei nicht so feige wie ich und lass die Chance nicht verstreichen. Du wirst sie selten bekommen in deinem Leben. Auch wenn du dabei Gottes Willen nicht befolgen solltest, der Liebeskummer zur Ablenkung von deinen Problemen ist keine Alternative, glaube mir das.

Ansonsten ist die Liebe ein sehr weiter Begriff. Es gibt tausende Filme darüber und in jedem steckt ein Stück Wahrheit. Es gibt tausende Songs darüber und in jedem steckt ein Stück Wahrheit. Und es gibt natürlich tausende Bücher darüber und auch in jedem davon steckt ein Stückchen Wahrheit. Die Liebe hängt aber immer davon ab, was für ein Typ du bist. Dabei gibt es zwei Standard – Typen: Der oder die Eine, die ständig wechselnde Partner hat und mit fast jedem Sex hat, die große Liebe jedoch nie findet. Diesen Typ nenne ich einfach mal den Charly – Sheen – Typ. Dann gibt es noch den schüchternen Typ, das andere Extrem, der sich nie traut, Personen des anderen Geschlechts anzusprechen, und wenn, dann kann er mit ihnen nur befreundet sein und geht von sich aus nie den nächsten Schritt in einer Beziehung. Die Personen sind meistens Jungfrauen. Ich nenne diesen Typ den Leonart – Hofstaetter – Typ nach dem Typen aus „The Big Bang Theory“, und zwar, bevor er eine Beziehung mit seiner Nachbarin hat. Beide werden nie die Liebe ihres Lebens finden, sollten sie daran glauben. Der Charly – Sheen – Typ nicht, weil er Angst vor einer dauerhaften Bindung an eine Person des anderen Geschlechts hat. Das kann unterschiedliche Gründe haben. Der Leonart – Hofstaetter – Typ nicht, weil er überhaupt Angst hat, enttäuscht zu werden. Und sollten beide ihre Ängste nicht überwinden, finden sie nicht ihr Glück. Dann gibt es noch einen dritten Typ, nämlich diejenigen, die ihr Leben lang auf der Suche nach dem oder der Richtigen sind. Das sind meistens Frauen, weil Männer häufig nicht mehr an Seelenverwandtschaft glauben. Zumindest die meisten nicht. Aber auf der lebenslangen Suche danach werden diese Typen meistens hysterisch, weil sie ihn nie finden. Und solange man zu hektisch wird, und denkt, das Leben geht zu Ende, ohne, dass man seine große Liebe gefunden hat, wird man meistens blind und merkt nicht, wie gut die Beziehung doch war, weil man nur die negativen Dinge sieht. Das sind die Singles. Die meisten von ihnen sagen, sie wären glücklich, alleine zu sein, doch das stimmt nicht. Jeder Mensch braucht Gesellschaft mit jemandem, den er gern hat, möglichst sogar mehr als das, sonst geht er irgendwann daran kaputt.

Aber auch Paare sind nicht immer glücklich. Stimmt die Chemie zwischen zwei Menschen nicht, geht es vielleicht ein paar Jahre gut, meistens aber nur ein paar Monate. Ist einer nicht mehr glücklich in der Beziehung, trennt er sich, oder, was die schlimmere Variante ist, er betrügt den anderen. Das kann zwar aufgrund von sexueller Unzufriedenheit (und somit kein Ausdruck fehlender Liebe) sein, was trotzdem nicht zu begrüßen ist. Natürlich gibt es hier Ausnahmen. Paare, wo es für beide Partner kein Problem ist, wenn der andere fremdgeht. Doch der Mensch ist in der Moderne ein monogames Wesen geworden. Das muss früher nicht unbedingt so gewesen sein, denn sonst wären wir unmöglich so schnell so zahlreich geworden. Eifersucht und Neid führten letztendlich dazu, dass der Mensch seinen Partner nicht mehr teilen wollte. Man könnte es auch als eine Art Statussymbol betrachten, wenn man mal die Liebe außen vor lässt. Und so komme ich auf Beziehungen, die keine Beziehungen mehr sind. Es gibt Menschen, die bleiben nur noch zusammen, um in der Gesellschaft noch angesehen zu sein, oder für seine Kinder da zu sein. Doch ich glaube, für Kinder ist es schlimmer, die Eltern ständig streiten zu sehen, als zu akzeptieren, dass sie sich scheiden lassen. Und die Gesellschaft sollte nie Einfluss auf eine Partnerschaft haben.

Kommen wir nun zur berühmt – berüchtigten Liebe auf den ersten Blick. Fakt ist, es gibt sie. Ich habe sie selbst schon einmal erlebt. Doch die Liebe auf den ersten Blick sollte nicht beeinflusst sein durch Äußerlichkeiten. Sie ergibt sich meistens im ersten Gespräch. Wenn man Gemeinsamkeiten entdeckt und über dieselben Witze lachen kann, zum Beispiel. Wenn man auf derselben Wellenlänge schwimmt. Das ist der Beweis. Liebe auf den ersten Blick zeichnet sich nicht dadurch aus, dass man sich in das Äußere verliebt, das einem gleich ins Auge fällt. Sie zeichnet sich durch den Menschen aus, der in dem jeweils anderen steckt. Es ist genauso wie bei der Partnersuche. Man sollte nicht nach Äußerlichkeiten Ausschau halten. Was nützen die, wenn die Chemie nicht stimmt? Auch wenn es abgedroschen klingt, aber der Volksmund hat Recht, wenn er meint, dass das Innere zählt. Wenn die Chemie nicht stimmt, wenn die Charaktere nicht zusammenpassen, gibt es viel häufiger Streit als bei einem Paar, das sich nicht so häufig streitet und die Beteiligten die Bedürfnisse des jeweils anderen genau kennen.

Fakt ist leider auch, dass es die perfekte Liebe nicht gibt. Die Idealvorstellung, die sich der Mensch irgendwann einmal im 20. Jahrhundert geschaffen hat, um seine ständig wechselnden Partnerschaften zu erklären, dass es eine Liebe gibt, die ohne Streit funktioniert, ist eine Illusion. Streit gibt es in jeder Beziehung, auch wenn die Charaktere bestens zueinander passen. Das Geheimnis einer guten Beziehung ist es nur, bei diesen Streitigkeiten aufeinander zugehen zu können und eigene Bedürfnisse herunterschrauben zu können. Das ist nicht leicht und deshalb zerbrechen so viele Beziehungen auch nach kurzer Zeit. Doch mit dem richtigen Partner ist alles machbar.

Die Rolle der Zufälle ist bei der Liebe sehr viel größer als in jedem anderen Themengebiet. Erinnere dich, wie du deine letzte Partnerin/deinen letzten Partner kennengelernt hast (oder deine/n jetzige/n Partner/in). War er zufällig in derselben Klasse wie du? Saß sie zufällig bei einem Kaffee, den du ihr zufällig über den Rock geschüttet hast? War er zufällig im Bus und setzte sich neben dich, obwohl alle anderen Plätze noch frei waren? War sie zufällig in derselben Disco wie du? Der Zufall führt uns Menschen zusammen und nicht wenige von uns vermuten dahinter eine überirdische Kraft, nämlich Gott. Ich für meinen Teil auch, aber meine Meinung ist zweitrangig. Der Zufall ist immer noch die Hauptursache für Partnerschaften, auch wenn verschiedene Partnerbörsen im Internet versuchen, ihn zu umgehen. Wissenschaftlich fundierte Analysen sollen einem den richtigen Partner vorschlagen. Doch Liebe hat nichts mit Mathematik zu tun. Natürlich kann es sein, dass, wenn man fest an den Erfolg davon glaubt, man den richtigen Partner finden kann. Doch man sollte dabei wissen, dass es nicht nur einen perfekten Partner auf der Welt gibt. Wenn dem so wäre, gäbe es nicht nur 10 Mio. Singles in Deutschland, denn dann müsste man ja auf der ganzen Welt nach einer einzigen Person finden. Und das ist wie die bekannte Nadel im Heuhaufen.

Kommen wir nun zum Schmerzhaftesten, was ein Mensch nur erleiden kann. Es ist stärker als ein Tritt in die Weichteile und noch schmerzhafter als die Geburt eines Kindes, denn es ist kein physischer Schmerz. Liebeskummer. Jeder von uns hatte ihn schonmal. Am schlimmsten ist er in der Teenagerzeit, denn da ist man noch unerfahren, was diese Dinge angeht. Solltest du gerade in so einer Phase stecken, so lass dir gesagt sein: Es geht wieder vorbei. Das falscheste, was du jetzt machen kannst, ist es, dir das Leben zu nehmen. Das bringt dir nichts und den anderen wahrscheinlich noch weniger. Und glaub mir, sich zu verstecken und nur noch emotionale Musik zu hören, bringt auch nichts. Und es bringt dir erst recht nichts, deine Gefühle zu leugnen. Such dir jemanden, der dich aufmuntern kann, mit dem du Spaß haben kannst. Wofür sind Freunde denn da? Sie werden dich wieder von der schiefen Bahn holen, auf die du geraten bist. Geh mit ihnen irgendwohin und versuch, dich zu amüsieren – du kannst  ja immer noch zurück nach Hause, wenns dir nicht gefällt. Allerdings, sollte der Liebeskummer aus einer Trennung resultieren, lasse dich nicht gleich wieder auf eine neue Partnerschaft ein, oder, falls doch, so zeige es nicht deinem Ex – Partner, es könnte ihn oder sie verletzen. Nach circa einer Woche dann sollte der Partner es aber verarbeitet haben und erst dann kannst oder solltest du dich mit deinem neuen Partner zeigen.                                                      Liebeskummer kann ziemlich schmerzhaft sein und egal, warum du ihn hast, falls du ihn hast, ich weiß, dass du ihn überwinden musst. Du musst nur den Mut haben, die Vergangenheit hinter dir zu lassen. Und du musst daran denken, dass es nicht an dir lag, sonst kann dies zu einer jahrelangen Depression führen, eine sehr unterschätzte Volkskrankheit.

Um die Liebe im Allgemeinen verstehen zu können, müssen wir nun zunächst erst einmal klären, was Liebe überhaupt ist. Dabei kommt es glücklicherweise nicht auf Kulturkreise, Religionen oder Weltanschauungen an. Liebe ist die Sprache, die überall auf der Welt verstanden wird, wie man so schön sagt. Damit haben wir schonmal die erste Eigenschaft der Liebe: sie ist völkerverbindend. So viele unterschiedliche Personen können sich lieben und verstehen, ohne, dass sie zwangsläufig dieselbe Sprache sprechen. Interkulturelle Paare stoßen bei den  meisten Eltern allerdings auf Widerspruch. Doch für eine Beziehung ist es, wie gesagt, unwichtig, was die anderen dazu sagen. Sollten die Eltern zu härteren Maßnahmen greifen, so hilft nur noch die Flucht oder das Jugendamt, wenn man noch im Teenie – Alter ist. Ist man schon älter, so brauch man nicht mehr auf die Eltern zu hören, zumindest nicht hier in Deutschland. Und damit hätten wir eine weitere Eigenschaft der Liebe definiert: Sie kennt keine Grenzen. Die Liebe ist die wahre Freiheit. Deswegen hat die 69er – Bewegung die Liebe auch so verehrt. Liebe kennt noch nicht einmal Geschlechtergrenzen. Und in den meisten Kulturkreisen der westlichen Welt ist diese Art der Liebe Gott sei Dank auch dabei, in der Gesellschaft anzukommen. Sie ist zwar nicht beliebt, wird aber akzeptiert. Somit hätten wir auch einen anderen Punkt, der die Liebe definiert: Sie ist vielfältig. Sie reicht von einem kleinen Flirt unter Arbeitskollegen zu Blind Dates, von einer Liebe zwischen Menschen unterschiedlicher Hautfarbe zu einer Liebe zwischen Menschen gleichen Geschlechts, von einer Romanze im Kindergarten zu einer Affäre im Seniorenwohnheim, von einem bloßen Blickkontakt im Fahrstuhl zu einem heißen Kuss auf hoher See, von einer ewigen Freundschaft, die irgendwann nicht mehr genug ist, zu einer ewigen Ehe, die irgendwann nur noch eine Freundschaft ist, von einem One – Night – Stand zu einer Ehe, die bis in die Ewigkeit hält. Und von dieser Vielfältigkeit leitet sich automatisch auch ab, dass Liebe nicht definierbar sein kann. Es gibt keine allgemeine Definition von ihr a lá Wikipedia. Sie ist von Paar zu Paar unterschiedlich, und jeder stellt sich etwas anderes darunter vor. Daraus leitet sich ihre wichtigste Eigenschaft ab: Sie ist einzigartig. Und dadurch, dass Liebe so viele unterschiedliche Definitionen hat, kommen auch diese Comics zustande mit den beiden nackten Babys. „Liebe ist… sich nicht von Comics vorschreiben zu lassen, wie man eine Beziehung zu führen hat!“.


nPage.de-Seiten: Sportevents Reisen Catering Spass | humanitäre Hilfe im Ausland